Platamonas

Platamonas ist ein Dorf mit zirka 2.000 ständigen Einwohnern. Es befindet sich an der Küste des östlichen Olymps, eines Gebiets mit etlichen Touristenorten wie Litochoro, Katerini, Leptokarya, Νeoi Poroi. Es gehört zur Gemeinde Ost-Olymp. Platamonas liegt zwischen zwei Städten. Er ist 38 km von Katerini im Norden und 49 km von Larissa im Süden entfernt. Das Dorf kann mit dem Zug und per Bus mit vielen täglichen Fahrten erreicht werden. Platamonas ist eines der beliebtesten sommerlichen Reiseziele im Gebiet mit etlichen Hotels, Strandbars, Tavernen und Cafés.
Die Küste von Platamonas ist einer der längsten Strände Griechenlands. Zum größten Teil ist der Strand sandig, wird von Rettungsschwimmern überwacht, und es stehen viele Wasserspiele zur Verfügung.

Litochoro

Im Schatten des Olymps

Der Ort ist an den Hängen des höchsten Gipfels des Olymps (Mytikas, 2.918 m) errichtet und dennoch ist er nur wenige Kilometer vom Meer entfernt, womit er zum idealen Reiseziel in allen Jahreszeiten wird! Die malerische Kleinstadt hebt sich durch ihre traditionelle Architektur im makedonischen Stil und die Wechsel in der üppigen Vegetation hervor, die sie umgibt und sich zu einer höchst ästhetischen Harmonie verbinden. Sie ist ein bedeutender Touristenort und gewöhnlich der Ausgangspunkt zum Bergsteigen auf dem „Berg der Götter“. Die Entstehung der Siedlung wird in das 14. Jh. datiert. Laut ausländischen und griechischen Reisenden waren in der Vergangenheit die meisten Einwohner Seeleute, und es gab auch zahlreiche Textilwerkstätten.

Skotina

Das Dorf Skotina ist an den südöstlichen Ausläufern des Olymps errichtet, 32 km von der Stadt Katerini entfernt, wo der Nebel und sein Schatten bei Sonnenuntergang bis zum unendlich langen Strand des Thermaischen Golfes reichen.
Der Strand mit seinem goldfarbigen Sand richtet sich an alle Vorlieben und reizt die Lust des Besuchers, in der sommerlichen Trägheit die echte Einfachheit und Majestät des mythischen Olymps, des Bergs der 12 Götter, zu entdecken.

Unterer Olymp

In den Nachbarschaften der antiken Götter vermischt sich das Blau mit dem Grün, das Meer trifft auf den Wald, und die Natur schenkt freizügig ihre Gaben. Zwischen Berg und Meer heißen die Dörfer des Unteren Olymps Sie willkommen. Wer hierher kommt, der bleibt.
Der Untere Olymp erstreckt sich zwischen den Bergen Makedoniens bis zu den Ebenen von Larissa und der blauen Ägäis. Sie können das Gebiet auf der Straße von vielen verschiedenen Stellen Mittel- und Nordgriechenlands aus erreichen. Jedoch ist der für den Reisenden einfachste Weg über die Autobahn von Athen und Larissa nach Thessaloniki.

Palaios Panteleimonas

Nur vier Kilometer vom Meer entfernt befindet sich oben an den Hängen des Olymps das Dorf Palaios Panteleimonas. Es ist eines der schönsten Dörfer Makedoniens, wo die Tradition auf die Achtung vor der Umwelt trifft.
Palaios Panteleimonas kann auf vier Jahrhunderte Existenz zurückblicken. Der Ort wurde von Bauarbeitern aus Epirus errichtet, die laut der Überlieferung danach auch in vielen Dörfern des Pilion-Gebirges gearbeitet haben.

Neos Panteleimonas

Es handelt sich buchstäblich um ein Schmuckstück an der Küste des Thermaischen Golfes. Die tadellose Verbindung von Berg und Meer in ihrer ganzen Größe...
Der Ort befindet sich ganz in der Nähe der restaurierten traditionellen Siedlung Palaios Panteleimonas. Dort finden Sie vorzügliche Tavernen und musterhafte Herbergen. Etwas weiter oberhalb des Ortes befindet sich bei der Kirche des Propheten Elias der Startpunkt für das Gleitschirmfliegen.
Der Strand, eine Küste von seltener Naturschönheit zu Füßen des Olymps, verbindet auf harmonische Weise Kiesel und Sand. Ein Urlauberort am Meer mit kristallklarem Wasser und reicher Vegetation, der seit Jahren mit der Blauen Flagge Europas ausgezeichnet wird. Ein organisierter und sicherer Strand, der sich für Familienurlaub und Besucher aller Art anbietet.